Hallo

Die wichtigsten Media-News der letzten Wochen haben wir nachfolgend zusammengefasst.
Gute Lektüre und beste Grüsse

Caroline Nünlist, Thomas Rüttimann und ZipMedia-Team

  05. November 2010
ZipMedia intern
Wir begrüssen Andi Leuzinger wieder bei uns in der Agentur. Nach 8 Monaten Weltreise hat er am 1. November ausgeruht und motiviert den Weg an die Höschgasse 49 wieder gefunden.

Media Focus September 2010
Der September hat mit einem Zuwachs von 11% gegenüber Vorjahresmonat abgeschlossen, dies entspricht 443 Mio. Bruttowerbedruck. Gemäss Statistik wies in der zehnjährigen Media Focus Historie kein Septembermonat höhere Zahlen als der September 2010 aus. Die Mediengruppen Print (+11%), TV (+18%), Radio (+8%) und Kino (+38%) profitierten gegenüber Vorjahr am meisten von diesem Zuwachs. Die Branchen Nahrungsmittel, persönlicher Bedarf (z.B. Uhren & Schmuck), Tabakwaren, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik zeichnen mit durchschnittlich +30% Werbedruck gegenüber Vorjahresmonat für die Steigerung verantwortlich.

netmetrix Profile 2010-2
Die achte Ausgabe der Studie netmetrix Profile zeigt, dass die Häufigkeit der Internetnutzung weiter zunimmt. Die Monats- und Wochenreichweiten der teilnehmenden Sites liegen im Vergleich zum Vorjahr durchschnittlich 15% höher. Die regelmässigere Nutzung – mehrmals pro Woche – von Streaming (Online Radio, TV und Video -> +17%), Online-Communities (+15%), Online Games (+15%) und Online-Shopping (+14%) haben diesen Wert stark beeinflusst. Eine massgebliche Steigerung der Wochenreichweite konnten die Sites 20minutenpunktch (+32%), sf.tv (+38%) und Blick Online (+42%) verbuchen.

WEMF Auflagenbeglaubigung 2010
Fast alle bezahlten Tageszeitungen haben weiter an Auflage verloren. Einzig der Blick konnte die Auflage minim steigern und Blick am Abend druckt durch die Gebietsausweitung nach Luzern, Zug und St. Gallen 46% Exemplare mehr. Die auflagenstärkste Zeitung 20 Minuten verzeichnete einen Rückgang von -8%, 20 Minutes in der Westschweiz sogar -10%. Bei den Sonntagszeitungen konnte einzig die NZZ am Sonntag ihre Auflage steigern, bei den Zeitschriften sind es die Ringier-Titel Glückspost, Schweizer Illustrierte und SI Style.

Kurz-News:
  • Goldbach Media wird Goldbach Group. Der Werbevermarkter fasst alle Business-Lines unter der Dachmarke Goldbach zusammen. So wird aus IP Multimedia – Goldbach Media, Adlink heisst neu Goldbach Audience und orange8 mutiert zu Goldbach Interactive.
  • Der Schweizer Privatsender 3+ lässt sich ab 2011 von Goldbach Media vermarkten. Damit ist das Kapitel TV-Vermarktung für Publicitas Cinecom endgültig abgeschlossen. Die TV-Unit wird per Ende 2010 aufgelöst. Auch Radiotele, der Radiovermarkter der Publicitas-Gruppe, stellt seine Aktivitäten per 30.1.2011 ein.
  • Der Bundesrat hat beschlossen, dass die SRG ab 2011 7% mehr Werbung senden kann. In der Hauptsendezeit (18-23 Uhr) darf wie bis anhin alle 90 Minuten die Sendung unterbrochen werden, tagsüber und nachts neu alle 30 Minuten.
  • Vollständiger Wechsel auf digitale Spotanlieferung bei SevenOne Media (SAT.1, ProSieben, kabel eins) per Januar 2011. Nach einer Übergangsfrist werden ab 1.4.2011 definitiv keine Bänder (Betacam-Digital) mehr akzeptiert.
  • Nach nicht mal einem Jahr wird die „Sportwoche“ bereits wieder eingestellt. Im Februar startete die Sportzeitschrift mit 75'000 Exemplaren, am Schluss wurden maximal 10'000 Exemplare pro Woche verkauft.
  • Die Westschweizer Tageszeitungen „24 heures“ und „Tribune de Genève“ erscheinen seit Mitte Oktober mit aufgefrischtem Layout. Zudem haben die Abonnenten im Web die Möglichkeit ab 15 Uhr einige Artikel der nächsten Tagesausgabe vorab zu lesen.
  • Auch die Tageszeitungen der AZ Medien haben ein neues Erscheinungsbild. Weiter erhält jede der 6 Tageszeitungen ihr eigenes Nachrichten-Portal mit regionalem Schwerpunkt. E Paper, iPad- und weitere Applikationen für den mobilen Medienkonsum ergänzen das Angebot der Zeitungsmarken.
  • Der Landbote, der Zürcher Oberländer, der Zürcher Unterländer und die Zürichsee-Zeitung erscheinen ab 2011 mit einem gemeinsamen Zeitungsmantel. Für die gesamte regionale Berichterstattung zeichnen weiterhin die eigenständigen Redaktionen verantwortlich.
  • Der Tages-Anzeiger hingegen beendet die eigenständige Regionalberichterstattung auf Ende Jahr und der TA erscheint künftig mit einem umfangmässig reduzierten Split.
  • HSG-Studenten vertrauen bezahlten Tageszeitungen, dies zeigt eine Befragung von 1. Semester-Studenten der Uni St. Gallen. Mehr als die Hälfte der 748 Befragten schätzen die Tageszeitung als das vertrauenswürdigste Medium ein. 40% der Studierenden haben Zugang zu einem Zeitungsabo.