Below-the-Line-Kommunikation – Below-the-Line-Agentur

Below-the-Line-Werbung

Der Ausdruck Below-the-Line (BTL) hat seinen Ursprung wahrscheinlich in der Nautik. Below-the-Line, unter der Wasserlinie, liegt der nicht sichtbare Teil des Schiffes. Nicht sichtbar, nicht laut aber trotzdem wichtig. Analog verhält es sich in der Mediaplanung: Das Budget „Above-the-Line“ bezeichnet die klassischen Werbemassnahmen. Below-the-Line-Budgets werden für nicht-klassische Massnahmen eingesetzt.

Ziel der Massnahmen ist die direkte, möglichst persönliche Ansprache der Zielgruppe mittels unkonventioneller Kommunikationswege. Der Kontakt sollte nicht direkt als Werbung wahrgenommen werden.

Below-the-Line: Der überraschende Weg zur Zielgruppe

Below-the-Line-Kommunkikation sehen wir als integrierten Bestandteil der gesamten Werbemassnahmen. Die Einsätze in den Breitenmedien werden ergänzt durch persönliche, überraschende und sympathische Kontakte mit den Zielpersonen. Bei jeder Kampagne prüfen wir die Möglichkeiten und die Eignung von Below-the-Line-Einsätzen. Diese sind meist regional und zeitlich eingeschränkt und daher keine Massenkontakte, dafür aber individuell, oftmals hoch emotional und damit nachhaltig.

Below-the-Line: Ein reicher Agentur-Erfahrungsschatz

Einige Massnahmen, wie Cards for Free sind gut etabliert, sodass sie ohne grössere Aufwände realisiert werden können. Die „Königsdisziplin“ des Below-the-Line-Marketings ist aber, neue Wege zu finden, massgeschneiderte eigene Ideen zu entwickeln und umzusetzen.
Mit unseren Kunden haben wir im Lauf der Jahre einige spannende Massnahmen durchgeführt. Beispiele dafür sind:

  • Produkt-Sampling (Weleda, Emmi)
  • Flyering und Cards for Free (Emmi, Swiss Life, Weleda)
  • Pizzaschachteln (Bell)
  • In-Game Advertising (BfU Slow Down)
  • Gewinnspiele im Radio (Bell)
  • Kooperationen (Bell)
  • Productplacement im TV (Emmi)
  • Kleberaktion (BfU Slow Down)
  • 3D Plakate (Swiss Life)
  • Toilettenwerbung in Stadien (Swiss Life)

Auch Massnahmen wie Social- oder Mobile-Marketing oder Native Advertising zählen gemäss Definition zu BTL. Diese ordnen wir dem Bereich Online-Marketing zu. Ebenso gibt es zahlreiche Sponsoringmöglichkeiten in TV und Radio, die wir aber als klassische Medien einstufen.

 



Telefon 044 381 69 00, Fax 044 381 69 05 | info@zipmedia.ch | ZipMedia GmbH, Höschgasse 49, 8008 Zürich